Chronik Verein

Am 8. März 1981 wurde der Hundesportverein Bachtal-Syrgenstein im Rahmen einer Gründungsversammlung offiziell aus der Taufe gehoben. Erster Vorsitzender des jungen Vereins wurde Konrad Lanzinger.

Seit Mitte 1982 gehört der HSV dem Südwestdeutschen Hundesportverband (SWHV) an.

Als Vereinsheim diente in den ersten Jahren ein hölzerner Bauwagen am Rande des Übungsplatzes zwischen Syrgenstein und Landshausen.

1993
Im diesem Jahr - der Verein hatte noch ein aktives Mitglied-, übernahm Frau Elvira Wörle das Amt des 2. Vorstandes. Daraufhin belebte sie den Verein, so daß die Mitgliederzahl stetig anstieg.

1994
Ab jetzt übernahm Frau Wörle dann das Amt des 1. Vorsitzenden. Der Verein bemühte sich im Anschluss daran, ein Vereinsheim zu bauen.

1994: Das Vereinsheim wird gebaut.

1995
Das neue Vereinsheim wurde im Herbst fertig gestellt und nun konnten die
Mitglieder den hölzernen Gründungswagen gegen ein massiv gemauertes Vereinsheim eintauschen.

1996
Mit großem Aufwand wurde der Vorbau aus Holz zum Vereinsheim fertig gestellt. Die Prüfung des Vereins im Frühjahr fand wieder regen Zuspruch.

1997
Im darauffolgenden Vereinsjahr 1997 ereigneten sich dann schon zwei Prüfungen. Außerdem wurden Impfungen der Hunde nun direkt auf dem Vereinsgelände durchgeführt, was regen Zuspruch fand.

1998
1998 wurden wiederum zwei Prüfungen mit Erfolg bestritten, dabei wurden 2 Schutzhunde und 8 Begleithunde geprüft. Zahlreiche Freizeitaktivitäten, bei denen die Hunde ihr Können vorführten, rundeten das Vereinsprogramm ab.

1999
Für das Jahr 1999 hatte sich der Verein, was das Vereinsgelände betrifft, ein großes Arbeitspensum vorgenommen. Im Frühjahr wurde zuerst ein Jugendheim aufgebaut und kurze Zeit später das Maschinenhaus samt Generator erneuert. Ferner konnten sich die Mitglieder ab diesem Jahr über einen planierten und eingeschotterten Parkplatz freuen. Die Frühjahrs- und Herbstprüfung hat auch ihren festen Platz im Vereinsgeschehen gefunden.

2000
Das Jahr 2000 war für den Verein, was die Prüfungen angeht, ein sehr erfolgreiches Jahr. Sowohl bei der Frühjahrs- als auch bei der Herbstprüfung konnten wir uns neben Begleit- und Schutzhundeprüfungen auch über die erste Fährtenhundeprüfung freuen. Im Oktober wurde dann sogar eines unserer Mitglieder Kreismeister der Gruppe 14 bei der SCH H Kreismeisterschaft.

2001
Bei der Hauptversammlung legt Elvira Wörle den Posten des 1.  Vorstandes nieder. Ihr Nachfolger wird Ewald Bönisch. Die allererste Obedienceprüfung nach deutschem Reglement findet im Juli auf unserem Übungsplatz statt. Es waren viele Vereinsmitglieder bei auswärtigen Prüfungen und Turnieren erneut stark vertreten. Im Jahr 2001 waren die Vereinsmitglieder bei Prüfungen und Turnieren erneut stark vertreten. Im Frühjahr bestanden fünf Begleithunde, ein FH2 und ein SCHH3 die Prüfung. Auf unserem Übungsplatz fand in diesem Jahr auch die THS - Kreismeisterschaft statt. Im November nahmen drei Hundeführer am CSC Turnier in Wasseralfingen teil.

2002
Traditionell wurden im Mai die Frühjahrsprüfung und im Oktober die Herbstprüfung mit Erfolg durchgeführt.

2003: Mit vereinten Kräften wird am Anbau gearbeitet.

2003
Mit dem Bau von zwei neuen Toiletten und einer Garage hatte sich der Verein viel
vorgenommen. Die Mitglieder fanden dennoch die Zeit, um die beiden Prüfungen abzuhalten.
Im Oktober fand eine außerordentliche Hauptversammlung statt, in der Marika Kopp kommissarisch den Posten des 1. Vorstandes übernahm.

2004
Die zwei Toiletten und die Garage sind fertig gestellt worden. Die Frühjahrsprüfung
musste leider ausfallen; die Herbstprüfung fand hingegen statt.

Mit einer Gehorsamsvorführung beim Kinderfest der Gemeinde im Juli begeisterten mehrere Mitglieder des Vereins die Zuschauer aller Altergruppen.

 

Im November 2004 besuchte uns eine Klasse der Robert Bosch Realschule in Giengen, um uns bei der Hundeausbildung über die Schulter zu schauen. Bei der ordentlichen Hauptversammlung in diesem Jahr wurde die kpl. Vorstandschaft neu gewählt.

Neue Vorstandschaft 2004 ( Im Bild von links hinten: 2. Vorstand Roman Wörle, 1. Vorstand Marika Kopp, Bauwart Heinz Seeger, vorn von links: Ausbilder Robert und Elfi Schmald. )

 2005

Zum ersten mal stellten wir unseren eigenen Maibaum auf. Am 29.05. fand  die Kreisgruppenmeisterschaft im THS statt, in der Dennis Zinke den 1. Platz in der Altergruppe bis 19 Jahre erreichte. Auch absolvierten wir in diesem Jahr die Team Test Meisterschaft der Kreisgruppe 14.

2006

In diesem Jahr standen größere Umbaumaßnahmen an. Ein komplett neu gestalteter Gastraum mit Küchenzelle wurde geschaffen. Höhepunkt war unser 25 Jähriges Vereinsbestehen. Als Gäste begrüßten wir unseren 1. Bürgermeister Bernd Steiner und viele Vereinsvorstände. Dieses Fest stellte den Verein vor eine große Herausforderung, die wir mit Bravour bestanden. Unser Ausbildungsangebot erweiterten wir im Herbst mit der neuen Sportart „Obedience“.

2007

Am 1. Mai trauten wir unseren Augen nicht. Unser Maibaum wurde in der Nacht Opfer einer Säge. Zur Team Test Prüfung der Kreisgruppe eröffneten wir zum ersten Mal unseren neu angebauten Grillstand. Unter 45 Teilnehmern erreichte unser 1. Vorstand ( Marika Kopp ) den zweiten Platz. Mit 11 Teilnehmern fand hier in diesem Jahr die erste Obedience Ringstewardschulung statt. Das immerwährende Thema Strom überrollte uns mit Kosten und Problemen. Mit defekten und altersmüden Aggregaten konnten wir unseren Strombedarf auf Dauer nicht mehr decken. Die Überlegung, ein neues Aggregat oder eine Stromleitung ins Vereinsheim zu legen, stand uns bevor. 

2008

Die größten Erfolge erzielten wir in der Sportart Obedience. In der Jahreshauptversammlung im Feb. 2008 wurde es aktuell: Wir wagten Kosten  und Aufwand für ein Aggregat oder eine Stromleitung ab. Bei einer Abstimmung beschlossen die Mitglieder, die größte Investition seiner Vereinsgeschichte zu wagen, nämlich eine Stromleitung vom Ortsausgang Landshausen ( 500 m ) bis ins Vereinsheim zu legen. Im November war es soweit: Die letzten Baumaßnahmen waren abgeschlossen, und wir hatten endlich STROM. Trotz dieses enormen Kraftaktes hatten wir in diesem Jahr auch Erfolge im Hundesport zu verzeichnen. Der Höhepunkt war das Erreichen des 1. Platzes von Karin Schmiedbauer bei der swhv Verbandsmeisterschaft im Team-Test.

2009

Ein Arbeitsreiches Jahr stand uns bevor. Termine und Veranstaltungen wie nie zuvor. Ab unserer Jahreshauptversammlung am 07.03.2009  nahmen wir die THS Gruppe Abteilung Süßen in unserem Verein auf.

Somit startet diese Gruppe ab sofort für den HSV Bachtal Syrgenstein.

Ab diesen Zeitpunkt gibt es auch keinen Wirtschaftsdienst mehr.

Diesen übernimmt ab sofort Kopp Klaus. Follner Renate und Birkle Edwin für ein Jahr.

Am Mai rechtzeitig zur THS Kreismeisterschaft stellten wir unseren neuen Bürocontainer auf.

Dieser ist bei jeder Veranstaltung eine Bereicherung.

Vereinsmeister wurde dieses Jahr 

1.  Platz Eberhard Maike mit Rocky

2.  Platz Kopp Sabrina mit Lucky

3.  Platz Zinke Dennis mit Tyson

Unsere THS Sportler steigerten sich von Turnier zu Turnier.

Haufenweise  Erste Plätze bis zum 3. Platz bei der  Deutschen Meisterschaft. Auch unsere Obediece Sportler standen auch bei jeder Prüfung im Vorderfeld.

2010

 

2011

Das größte Ereignis im Verein war die Südwestdeutsche Meisterschaft im Turnierhundesport 2011. Dies konnten wir mit großem Erfolg ausrichten.